Presse Information 28. April 2013


Der Superstar aus Russland gewinnt zum zweiten Mal in Folge den Porsche Tennis Grand Prix

Maria Sharapova ist die Tenniskönigin von Stuttgart

Stuttgart. Die Erfolgsgeschichte von Maria Sharapova beim Porsche Tennis Grand Prix geht weiter: In der ausverkauften Porsche-Arena gewann die 26-jährige Russin am Sonntag das Finale des mit sieben Top-10-Spielerinnen besetzten Weltklasseturniers gegen die Chinesin Na Li 6:4, 6:3 und verteidigte damit erfolgreich ihren im Vorjahr gewonnen Titel. Für die Nummer 2 der Welt und neue Porsche-Markenbotschafterin war es nach Indian Wells der zweite Turniererfolg in diesem Jahr. Matthias Müller, der Vorstandsvorsitzende der Porsche AG, überreichte der vom begeisterten Publikum gefeierten Siegerin die Schlüssel für das Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet.

„Es war eine tolle Woche für mich“, sagte Maria Sharapova. „Ich musste in jedem einzelnen Match hart kämpfen. Das war auf jeden Fall eine gute Vorbereitung auf die Sandplatzsaison.“ Vor einem Jahr hat sie nach ihrem Sieg beim Porsche Tennis Grand Prix auch die French Open in Paris gewonnen, doch so weit voraus wollte sie nach ihrem Triumph in Stuttgart noch nicht denken. „Ich bin ziemlich müde“, sagte sie. „Ich stand in meinen vier Matches fast zehn Stunden auf dem Platz, das ist schon hart.“ Das Finale gegen Na Li ging zwar nur über zwei Sätze, war für Maria Sharapova aber trotzdem „das härteste in dieser Woche. Na Li ist eine Weltklassespielerin, gegen sie darf man seine Konzentration keine Sekunde verlieren.“

Maria Sharapova nahm bei der Siegerehrung nicht nur einen Pokal in Empfang – sie überreichte auch einen an Dr. Wolfgang Porsche, den Aufsichtsratsvorsitzenden der Porsche AG und der Porsche SE. Es war die Trophäe für den Porsche Tennis Grand Prix, der von den Spielerinnen 2012 nun schon zum fünften Mal zum weltweit beliebtesten Turnier gewählt wurde.

Zwei Spielerinnen vom Porsche Team Deutschland gewannen die Doppel-Konkurrenz des Porsche Tennis Grand Prix: Sabine Lisicki und Mona Barthel besiegten Bethanie Mattek-Sands (USA) und Sania Mirza (Indien) 6:4, 7:5. Es war der erste Doppel-Sieg zweier deutscher Spielerinnen in der Geschichte des Stuttgarter Traditionsturniers. Für Sabine Lisicki war es bereits der zweite Doppel-Erfolg in der Porsche-Arena: 2011 siegte sie an der Seite der Australierin Samantha Stosur.


GO